Häufig gestellte Fragen

Was ist Ihr methodischer Ansatz?

Ich liebe es, mit Menschen in einem Gespräch zusammenzusitzen und zuzusehen, was in einem Raum aus Vertrauen und Aufrichtigkeit entsteht. Es ist das Zusehen bei schöpferischen Prozessen. Unsere Sitzungen sind nicht dafür da, die Wirksamkeit einer Methode zu beweisen. SIE sind meine einzige Agenda. Gleichzeitg werde ich Sie ermutigen, Ihre Aufmerksamkeit weg von Ihren Lebensumständen hin zu der Frage zu wenden, wie Ihre Wirklichkeit entsteht. Der Schlüsselfaktor, der Ihnen neue Möglichkeiten eröffnet, sind Erkenntnisse – Ihre Erkenntnisse.

Woher weiß ich, ob Sie der Coach sind, den ich suche?

Das können Sie nicht wissen. Ich schlage Ihnen deswegen eingangs eine ein- bis zweistündige Sitzung vor, für die ich kein Honorar erhebe. Sie erleben Coaching mit mir. So sind Sie in der Lage, zu entscheiden, ob Sie weitermachen wollen.

Wer sind Ihre Klienten?

Ich habe das Privileg, großartige Menschen zu coachen, die die Welt verändern. Unter ihnen sind CEOs, Friedensfachkräfte, Menschenrechts-expertinnen, Künstler, Philosophinnen, Kulturwissenschaftler, Lektorinnen, Consultants und Universitätslehrerinnen.

Wie sind Sie ausgebildet?

Ich habe drei Coaching-Ausbildungen – eine durch die International Coach Federation zertifizierte bei Coach U, einen NLP-Master und eine Ausbildung zum Transformationscoach bei Michael Neill. Das Thema Intuition und ihre Anwendung in Führungspositionen beschäftigen mich seit 25 Jahren.

Wie viele Sitzungen bilden einen Coaching-Zyklus?

Das entscheiden Sie in dem ersten Gespräch, das wir durchführen, bevor wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen. Ein Jahrescoaching von 50 Sitzungen ermöglicht tiefe Veränderungen. Führungskräfte entscheiden sich häufig für eine monatliche Sitzung, und das meistens für Jahre. Oder es geht nur um einen Stups, der Sie gerade zur nächsten Ecke bringt – dann nehmen Sie drei Sitzungen (ein absolutes Minimum, um Prozesse in Gang zu bringen), und bekommen einen Eindruck davon, wie es ist, eine so konzentrierte Aufmerksamkeit zu erhalten.